agrelan

das „Frische“ Produkt

Einstreuhygienepulver für Stand- ,Liege-  und Laufflächen von Nutztieren

Wirkstoff: aromatisch behandelte amorphe Siliziumdioxidverbindung
Konsistenz: Pulver

Allgemein Gebrauchsanweisung Toxikologische Daten Abpackung
Wirkungsweise Auszug SDB Lagerung Prospekt
Prospekt Sicherheitshinweise Umweltschutz  
Anwendung Sicherheitsdatenblatt Entsorgung

Allgemeines

agrelan ist ein unter einem speziell entwickelten Verfahren behandeltes Gemisch aus amorphen Siliziumdioxidverbindungen. Der dabei entstehende „songyeffect“ führt zu einem schwammartigem Charakter und absorbiert Feuchtigkeit aus der behandelten Fläche.
Die aufgetragenen Geruchsmoleküle bringen einen Frischeeffekt in den Stall. Die aromatische Zusammenstellung unterstützt die Luft im Stall.

agrelan bindet  Ammoniak und andere Schadgase führt damit zu einem verbesserten Stallklima. Die keimstatische Wirkung führt zu einer Reduzierung von Fuß, Klauen und Huferkrankungen und verhindert grundsätzlich die Entwicklung von Bakterien, Viren und Pilzen. Die intensiv aromatische Zusammensetzung hat in der Praxis eine signifikante Reduzierung des Fliegenaufkommens und der Larvenentwicklung gezeigt.

zurück

Wirkungsweise

Die Verpuderung auf der Stallfläche führt zu einer guten Verteilung des Produkts.

Die schwammartigen Partikel saugen die Feuchtigkeit auf.   Eine Reihe von physikalischen und chemischen Reaktionen binden Ammoniak und Schadgase.   Zyklische Kohlenwasserstoffe aus ätherischen Ölen organisieren für fliegende und kriechende Insekten ein lebensfeindliches Klima.  

Die keimstatische Reaktion gg.. Einzeller folgt ebenfalls aus einer kombinierten Reaktion von physikalischen und chemischen Effekten. (Bakterie, Viren, Pilze)

Zusätzliche Wirkung

Kostenreduzierung für desinfektions- und veterinärmedizinische Maßnahmen.  

Wirkt Fresslust steigernd.

zurück

Anwendung

50 -100g pro qm 1 - 2x wöchentlich auf Liege-, Steh- und Laufflächen geben oder auf die Einstreu verteilen. Auch für Kälberboxen.
Ferkel können nach der Geburt direkt mit agrelan zur Unterstützung der Trocknung eingerieben oder eingepudert werden.
Besonders geeignet bei Junggeflügelaufzucht zur Trocknung der Einstreu.

zurück

Gebrauchsanweisung

Einsatz erfolgt im leeren Stall nach Reinigung und Einlagerung der Einstreu oder im belegten Stall auf Lauf, Liege und Standflächen.   In Schweinemastställe sind die Liege- und Fressbereiche einzustreuen.

zurück

Auszug Sicherheitsdatenblatt

Geruch:         mentholig                         Reaktion auf Metalle:    keine Reaktion
Farbe:           weiß-grau                         feuchtigkeitsbindend
pH:                5,5 - 6,0                             Wirkstoff: aromatisch behandelte amorphe Siliziumdioxidverbindung 
Konsistenz:  Pulver
effektives Bakterizid, Fungizid, Virizid

zurück

Sicherheitshinweise

Bei Verschlucken Wasser aufnehmen und bei weiterem Unwohl sein Arzt hinzuziehen.

Puder nicht direkt einatmen.

Bei Hautkontakt mit Wasser abspülen.

zurück

Toxikologische Daten

Bei sachgemäßem Umgang keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen bekannt.

Kontakt mit Augen kann zu Reizungen führen –   Hautkontakt kann bei Hyperallergie zu Reaktionen führen.

zurück

Lagerung

24 Monate bis max. 18°C  

Dunkel , in geschlossenen Räumen  

Nicht bei Futtermitteln lagern.

Zugang von Kindern vermeiden !

zurück

Umweltschutz

Bei Bestimmungsgemäßem Gebrauch keine Gefahr für Tiere und Umwelt.

Entsorgung

Kann im Kompost entsorgt werden.

Abpackung

25 kg Papiersack / PE Innenfolie

zurück

Biozide sicher verwenden.
Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Registriert bei BAUA unter N 33327