Experiment

Nehmen sie sich eine sehr gute Briefwaage, vielleicht sogar eine noch feinere Waage mit mg-Einheiten.
Stellen sie sich verschiedene Gläser mit haargenau gleicher Menge Wasser bereit. In jedem Glas muss aber Wasser verschiedener Herkunft sein. (Leitungswasser, Quellwasser, Regenwasser, destilliertes Wasser etc.)
Nun geben Sie in jeweils gleichen Mengen Traubenzucker in die Gläser. (Umrühren nicht vergessen, dann geht’s schneller) Sie werden sehen, dass die Wasser unterschiedlich schnell ihre Sättigungen (der Zucker löst sich nicht mehr auf) erreichen.

Erklärung

Es wird sich in den meisten Fällen zeigen, dass das Leitungswasser am schnellsten übersättigt ist.
Durch die Leitungsführung und mechanische Bearbeitung mittels Pumpen und Druckzuständen zerfallen die Cluster nicht mehr.
Das Wasser kann nur eine bestimmte Menge an Fremdstoffen lösen und einschließen.  

Dies ist letztendlich der Effekt welcher u.a. in Ihren Leitungen eine Rolle spielt.